Kriegszeitungen nach einhundert Jahren jetzt auch als Linked Data verfügbar

Kriegszeitungen nach einhundert Jahren jetzt auch als Linked Data verfügbar

Redactie 's Profilbild
Redactie 13 Dezember 2018 78

Kriegszeitungen nach einhundert Jahren jetzt auch als Linked Data verfügbar

Am 11. November fand das Gedenken an das Ende des Ersten Weltkriegs statt. Damit gingen auch vier Jahre Gedenken zu Ende. Allerdings bedeutet dies nicht, dass wir die Erforschung dieses außergewöhnlichen Zeitraums ebenfalls abschließen sollten. Mit der Bereitstellung der Zeitungssammlung in Het Archief als verknüpfte Daten (Linked Data) möchten wir der Online-Auffindbarkeit der Zeitungen einen neuen Impuls verleihen und ihre Verfügbarkeit für Forschung, Unterricht und Weiterverwendung steigern.

Linked Data, was ist das? Bei Linked Data, also verknüpften Daten, handelt es sich um Daten, die aus verschiedenen Quellen stammen, aber so zur Verfügung gestellt werden, dass sie durch Computersysteme miteinander verknüpft werden können, und zwar ohne, dass menschliches Eingreifen erforderlich ist. Auf diese Weise können Zeitungsausgaben, deren Metadaten und OCR in Het Archief mit anderen Datenbanken, wie Wikidata (die Plattform hinter Wikipedia) verknüpft werden. Verknüpfte Daten sind nicht zwangsläufig auch offene Daten. Für die verknüpften Daten in Het Archief gelten Nutzungsbedingungen für OCR, nicht aber für die Metadaten.

>> Mehr zu Linked Data erfahren Sie unter viaa.be

Durch die Erweiterung der Zeitungen aus Nieuws van de Groote Oorlog (Nachrichten aus dem Ersten Weltkrieg) mit verknüpften Daten sind wir imstande, sie mit anderen Informationsquellen zu verknüpfen. Um die Möglichkeiten dafür aufzuzeigen, haben wir diese Verknüpfung zusammen mit dem In Flanders Fields Museum selbst getestet. Die Dessen Namensliste umfasst ein umfangreiches Register mit über 600.000 Toten. Das sind sowohl Belgier, die in ihrer Heimat oder im Ausland starben, als auch Nicht-Belgier, die in Belgien starben oder tödlich verwundet wurden und anderswo starben. Wir wollten herausfinden, welche Informationen es zu diesen Opfern in den Zeitungen aus dem Ersten Weltkrieg in Het Archief gibt.

Eine gründliche Prüfung ergab rund 580.000 Übereinstimmungen zwischen der Namensliste und unseren Zeitungen. Insgesamt konnten 57.432 verschiedene Opfer auf 87.512 Seiten gefunden werden. Etwa zwei Drittel der gefundenen Opfer hatten ihr Leben in Belgien verloren, auch wenn nur gut die Hälfte der aufgeführten Toten in Belgien geboren wurde.

Deshalb haben wir eine Verknüpfung zwischen den beiden Datenbanken hergestellt und werden die Namen aus der Namensliste jetzt in unseren Zeitungen hervorgehoben. So finden sich in dieser Ausgabe von „Poperingsche Keikopf" zwei gefallene Männer: Felix Van Merris, Maurice Masson und Firmijn Corneel Loncke. Ihre Namen sind auf der rechten Seite hervorgehoben. Dort lassen sich ihre Namen leicht in der Zeitung finden und man kann direkt zur Namensliste gehen, wo man weitere Informationen über sie finden kann.

>> Wie kann ich ein Opfer aus der Namensliste in den Zeitungen von „Nieuws van de Groote Oorlog“ (Nachrichten vom Ersten Weltkrieg) finden?

Dies ist nur eine der zahlreichen Möglichkeiten der verknüpften Daten. Die Technik führt auch zu einer besseren Auffindbarkeit über Suchmaschinen. In einem unserer Tutorials lernen Sie in Kürze den Umgang mit verknüpften Daten. Linked - also verknüpft - heißt im Übrigen nicht, dass diese Daten ohne Weiteres weiterverwendet werden dürfen. Die Nutzungsbedingungen gelten weiterhin.

Mehr zu Linked Data in Het Archief erfahren Sie hier.